Jantarblog sagt „Tschüss 2008!“

Das Jahr der Wirtschaftskrisen, Fußball-EM und der – irgendwie an mir vorbeigegangenen – Olympischen Spiele liegt fast hinter uns.

Wenn ich darüber nachdenke, welche Ereignisse und Erlebnisse mir in 2008 besonders in Erinnerung geblieben sind, fällt mir spontan Folgendes ein:

  • Umzug im Januar und die Frage, ob man wirklich 1000 Bücher (und es werden immer mehr!) besitzen muss…Als die Bücher endlich eingeräumt waren konnte ich die Frage wieder begeistert mit „Ja“ beantworten.
  • Der mich immer an einen Duracell-Hasen erinnernde französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy heirat am 2.2. Carla Bruni. Als die Beziehung Ende 2007 bekannt wurde, habe ich es zunächst nur für einen PR-Gag gehalten. Aber wahrscheinlich haben sich da wirklich zwei gesucht und gefunden. Denn egal, ob man Carla Bruni mag oder nicht: Bei ihrem Aussehen hätte ich ihr zugetraut, einen mächtigen und gut aussehenden Mann um den Finger zu wickeln. Aber vielleicht ist der französische Staatspräsident auch wichtiger, als ich mir vorstellen kann.
  • Ein Februar, der mit ungewöhnlich warmen Temperaturen schon echte Frühlings- und Sommergefühle und die erste Radtour mit Biergartenbesuch bringt. Glücklicherweise hatte ich zu der Zeit auch noch eine Geschäftsreise nach Paris, wo es sogar noch ein bisschen wärmer als in München war. Trotz der positiven Grundstimmung die mich immer bei schönem Wetter befällt, wird man an solchen Tagen den Gedanken an Klimawandel und Klimakatastrophe nie ganz los…
  • Urlaub in den USA & Kanada im Mai/Juni und hier besonders Downtown Manhattan, die Niagarafälle inklusive einer Bootsfahrt mit der Maid of the Mist und eine (tote) Maus in Toronto. Letzterem Ereignis werde ich übrigens noch einen extra Blog-Eintrag widmen.
  • Fußball-EM mit leider unbefriedigendem Ausgang. Natürlich hätte ich vorher nie daran geglaubt, dass die deutsche Elf ins Finale kommt, aber da sie dann schon so dicht am Titelgewinn dran waren, war der zweite Platz dann doch nicht das, was ich erhofft hatte.
  • Der amerikanische Wahlkampf mit Barack Obama und „Yes we can“. So richtig sicher bin ich mir immer noch nicht, was ich von Obama halten soll. Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Ich war ja eher auf Hillarys Seite. Die ist zwar weniger sympathisch, dafür halte ich sie aber für ziemlich clever. Auf der anderen Seite wird Obama hoffentlich die richtigen Berater haben. Und besser als George W. Bush dürfte er auf jeden Fall sein.
  • Jörg Haider rast im Oktober betrunken in den Tod und wird in den Medien fast zu einem Heiligen hochstilisiert. Hätte mich wirklich interessiert, wie die Berichterstattung gelaufen wäre, wenn er den Unfall überlebt hätte…
  • Kurz vor Jahresende brodelt es mal wieder in Nahost. Ich hoffe nur, dass die Gaza-Krise ein baldiges, möglichst unblutiges Ende findet.

Natürlich gab es 2008 noch viele weitere bedeutende Ereignisse. Aber beim ersten Überlegen sind das die Ereignisse, die mir am stärksten in Erinnerung geblieben sind.

Und jetzt bereite ich mich langsam auf 2009 vor.

Gute Vorsätze? Habe ich, allerdings habe ich die nicht nur am 31.12. sondern an allen davor und dahinter liegenden Tagen auch 😉

Gute Vorsätze, die ich 2009 endlich umsetzen will:

  • Geduldiger werden, mich weniger über nervige Mitmenschen, schlechte Autofahrer etc. aufregen
  • Bürokratischen Kram schneller erledigen und die Steuererklärungen der letzten Jahre endlich abgeben
  • Einen Halbmarathon laufen (und nicht als letzter ins Ziel kommen)
  • Beim Skifahren vergessen, Angst zu haben

Mal sehen, ob ich mich daran im Januar noch erinnern will…Und jetzt muss ich mich langsam fertig machen, um rechtzeitig zu einer Sylvesterfeier bei Freunden zu kommen.

Ich wünsche allen Mitlesenden eine rauschende/nette/sensationelle/ruhige Sylvesterparty und einen guten und katerfreien Start ins neue Jahr!

Advertisements

7 Responses to Jantarblog sagt „Tschüss 2008!“

  1. Hallihallo, frohes neues Jahr… und dass die guten Vorsätze nicht nur solche bleiben,
    wünscht der Netzjournalist

  2. jantarblog sagt:

    Lieber Netzjournalist,
    ich wünsche Dir auch ein schönes neues Jahr!

  3. Big M sagt:

    Na dann auch von mir ein frohes, neues Jahr! Ich hab auch gute Vorsätze für 2009. Zum Beispiel nie mehr mit erstauntem Gesicht MP3-Player aus dem Wäschetrockener fischen und mit noch erstaunterem Gesicht feststellen, dass er die 40-Grad-Wäsche und den Trockenvorgang „Baumwolle extra trocken“ überstanden hat und noch tatdelos funktionert! Aber man soll es mit den guten Vorsätzen ja nicht so übertreiben, damit die Entäuschung nicht so groß ausfällt, weil man ja unweigerlich scheitern wird. Deswegen gehe ich jetzt zum Kühlschrank und hole mir ein Bier, Das Sportstudio ist sicher auch morgen noch da,,,,

    so long
    Big M

  4. wortfetzen sagt:

    Ich bin gespannt, ob du deine guten Vorsätze wirklich in die Tat umsetzt. Mach’s doch einfach so: Denk beim Skifahren an die die nervigen anderen Skifahrer und schon ist die Angst vergessen 🙂

    Ich wünsche Dir auch ein frohes neues Jahr!

  5. Suse sagt:

    Von mir auch die besten Wünsche für ein erfolgreiches 2009! Ich habe mir für 2009 überhaupt keine guten Vorsätze vorgenommen – die halte ich sowieso nicht ein 😉

  6. Big M sagt:

    Und wann sagt Jantarblog „Hallo 2009“? So viel zu den guten Vorstätzen 😉

    Nix für ungut!
    Big M

  7. jantarblog sagt:

    Jetzt 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: