Schenken Sie Ihrer Frau Blumen!

Bei Werbung scheiden sich oft die Geister. Was für die einen cool und witzig ist, ruft bei den anderen nur ein müdes Gähnen hervor. Aber Werbung muss ja auch nicht allen gefallen, wichtig ist den Werbetreibenden nur, dass ihre Werbe-Kampagne auch die wichtige Zielgruppe trifft.

Richtig putzig wird Werbung in ländlicheren Gegenden, wenn nicht Jung van Matt oder andere kreative Köpfe dahinter stecken, sondern der Chef selbst zum Stift greift.

Nicht selten gibt es dann Ergebnisse wie

  • Schilder mit der Aufschrift „Futtern wie bei Muttern“ (sieht besonders auf einem Imbisswagen sehr deplatziert aus)
  • ein lachendes Schwein auf einem Metzgerei-Fenster, das gut gelaunt verkündet: „Hier bin ich Schwein, hier darf ich sein!“ (ich glaube einfach nicht, dass ein Schwein beim Metzger Spaß hat!)
  • Eckkneipen, die mit lustigen lausigen Reimen auf Kundenfang gehen: „Komm rein und trink ein Bier oder auch zwei oder drei oder vier…“ (Aua!)

Richtig gelungen finde ich dagegen die Werbung eines Blumenladens, an dem ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbeikomme. Dieser wirbt mit:
„Schenken Sie Ihrer Frau Blumen, bevor es ein anderer tut!“

Ein Satz so einfach wie nahe liegend. Ein Satz, der von so ziemlich jedem Geschäft in leicht veränderter Form übernommen werden kann. Der Autohändler könnte werben mit „Schenken Sie Ihrer Frau ein Auto, bevor es ein anderer tut!“, beim Juwelier könnte ich mir den Satz „Schenken Sie Ihrer Frau einen 2-Karäter, bevor es ein anderer tut!“ gut vorstellen.

Okay, manche Betriebe sollten vielleicht doch von diesem Satz Abstand nehmen. Ein Beerdigungsunternehmen, das mit den Worten wirbt:

„Töten Sie Ihre Frau, bevor es ein anderer tut“, wäre dann doch etwas gewagt…

Advertisements

8 Responses to Schenken Sie Ihrer Frau Blumen!

  1. Suse sagt:

    Schade, dass mein Freund nie an dem Blumenladen vorbeikommt 😉

  2. Beim Scheidungsanwalt ginge es dann aber wieder. „Besuchen Sie mich. Bevor es Ihre Frau tut.“ 🙂

  3. jantarblog sagt:

    @Suse: Ich schick ihm gerne die Adresse, wenn Du mir seine Maildresse mailst 😉

  4. jantarblog sagt:

    @rolandschwarzer: Echt schade, dass ich keinen Scheidungsanwalt kenne – diesen Werbe-Slogan würde ich sonst natürlich weiterempfehlen 🙂

  5. MikeM sagt:

    Bei Banken wäre es heututage dann wieder ganz leicht: „Betrügen Sie Ihre Frau, bevor es ein anderer tut.“

  6. jantarblog sagt:

    Ich sehe schon: Hier lesen auf jeden Fall sehr viele Pessimisten mit 😉

  7. @jantarblog: Du könntest doch auf Scheidungsanwalt umschulen? So ein Jurastudium dauert höchstens ein paar Jahre. 🙂

  8. jantarblog sagt:

    Das wäre auf jeden Fall ein krisensicherer Job 😉 Vielleicht bekomme ich in der Redaktion ja 4 bis 5 Jahre Urlaub? Aber wenn ich noch einmal studieren würde, dann etwas, womit man alle so richtig nerven kann: BWL 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: