Ausverkauft!

Seit Monaten gibt es in den Medien nur ein Thema und das heißt: Wirtschaftskrise

Eigentlich ist die Schwarzseherei langsam eher langweilig, wären dann nicht zwischendurch diese Meldungen, die einen aufhorchen lassen. Beispielsweise die drohende Pleite der Firma Märklin

Ich bin zwar kein Eisenbahn-Freak, als Kind konnte ich mir aber dennoch stundenlang die Zeit mit den bunten Loks vertreiben.

Da gegen drohende Insolvenz von deutschen Traditionsfirmen nur ausgiebiges Shoppen hilft, kann ich jetzt also guten Gewissens in die Stadt auf Shopping-Tour gehen. Wenn man mich denn ließe…

Beispiel Schuhe: Das von mir favorisierte Paar gibt es in nahezu jeder Größe – auch in eher exotischen wie 36 oder 48. Nur in meiner superdurchschnittlichen Allerweltsgröße natürlich nicht. Bei den nächsten beiden Paaren genau dasselbe Phänomen. Da ich mir nun für kein Paar Schuhe der Welt meine Zehen abschneiden werde, verlasse ich irgendwann genervt den Laden. Klar, wenn ich einen Schuhladen hätte und Schuhe verkaufen würde, würde ich auch nur die Größen vorrätig, haben, die eh niemand braucht.

Beispiel Geschirr: Als ich mir das eigentlich viel zu teure Geschirr schließlich doch andrehen ließ, hatte ich letztendlich doch ein gutes Gefühl: Die Verkäuferin garantierte mir, dass ich jederzeit jedes beliebige Teil nachkaufen könne. Ich verstand: Qualität hat eben ihren Preis…

1 Jahr später: 1 Teller und eine Tasse haben die Abwaschorgie nicht überstanden, ich stehe wieder im Laden. Das Geschirr ist natürlich nicht vorrätig da, das muss bestellt werden. Da es gerade Lieferprobleme gebe, kann das aber dauern, mindestens 8 Wochen. Ich verstehe: Gut Ding will Weile haben…

Beispiel Bücheregal: Wenn die Bücher aus jedem verfügbaren Regal quillen, hilt nur ein: Ein neues Bücherregal muss her. Das Aussuchen und Bestellen ging schnell. Dass es dann noch ein halbes Jahr bis zur Lieferung gedauert hat, ist natürlich ein bedauerliches Versehen. So etwas ist noch nie vorgekommen, garantiert!

Nun gut, vielleicht habe ich nur persönliches Pech, vielleicht sind auch einfach immer nur die Sachen, die ich kaufen möchte, ausverkauft.

Obwohl: So ganz scheint das nicht zu stimmen. Denn beim Einkaufen im Supermarkt habe ich schon oft schmerzlich meine Lieblings-Pretzel-Snacks (kleine trockene Brezelstückchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen) vermisst. Und zwar die Sorte: Honey, Mustard & Onion. Die ekligen Sorten, die keiner will, gibt es dagegen en masse.

Jetzt habe ich gerade gesehen, dass es Parkverbot ganz genauso geht wie mir, nur dass er wohl oft noch die letzte Tüte erwischt, die mir – mangelns Größe – verwehrt bleibt.

Ich fordere deshalb: Pretzel-Snack Honey, Mustard & Onion für alle! Und ganz besonders für mich!

 

Advertisements

3 Responses to Ausverkauft!

  1. Suse sagt:

    Die Sorte liebe ich auch. Und Du hast Recht: Die sind immer ausverkauft 😦

  2. MikeM sagt:

    Wir haben nur deshalb eine Wirtschaftskrise, weil Politiker und Manager nur darüber nachdenken, wie sie sich selbst bereichern können.

  3. jantarblog sagt:

    @Suse: Dan stimmt mit der Produktion de Pretzel-Snacks aber wirklich etwas nicht. Vielleicht sollte man mal einen Brief an den Hersteller schicken 😉

    @MikeM: Ich hoffe ja immer noch, dass die Welt nicht ganz so schlecht ist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: