Gruesse aus Port Elizabeth, Suedafrika

April 18, 2009

So, vor genau 2 Wochen habe ich mich auf dem Weg zum Flughafen gemacht, um nach Suedafrika zu fliegen und jetzt habe ich endlich eine Unterkunft mit Internet-Leitung, die schneller als gaaanz langsam ist. Nach zwei fast computerfreien Wochen ist das Tippen wirklich ungewohnt.

Mein Gehirn ist langsam etwas ueberfordert mit den vielen Eindruecken der letzten zwei Wochen, aber ein absolutes Highlight war auf jeden Fall der Krueger Nationalpark (Elefanten zwei Meter vom Auto entfernt) und ein anderer Nationalpark namens Imfolozi, in dem es sich ein Nashorn in den Kopf gesetzt hatte, dass es keine blauen Golfs mag und uns deshalb verfolgt hat. Aber der Golf war schneller 🙂

Ein Abstecher nach Swaziland war auch sehr schoen. Nur etwas ueberrascht war ich, als ich beim Tagebuch/Schreiben ploetzlich feststellen musste, dass ein Wasserbock neben mir steht…Der fand das Schreiben auf jeden Fall spannend.

Bisher war auch das Wetter perfekt, nur Wetter-Online kuendigt fuer die naechsten Tage leider nur Temperaturen von maximal 20 Grad an, inkl. Regen. Naja, vielleicht irren die ja auch, Sonne und warmes Wetter gefallen mir auf jeden Fall besser.

Am 27.04. bin ich wieder in Deutschland und dann gibt es auch ein paar Fotos. Davor geht es noch nach Plettenberg Bay, etwas ins Landesinnere, Stellenbosch, Kapstadt etc. Bis jetzt bin ich wirklich positiv ueberrascht, das viele Fahren ist zwar anstrengend, dafuer sieht man auch wahnsining viel von dem Land.

Freue mich trotzdem schon ein ganz klein bisschen auf zu Hause, auf Muenchen, auf nette Muenchner und die nahende Biergarten-Saiosn 🙂

Advertisements

Dem Wahnsinn nahe…

April 2, 2009

…fühle ich mich genau 48,5 Stunden vor dem Abheben des Fliegers nach Südafrika.

Bin gespannt, ob ich morgen in der Arbeit meine ToDo-Liste abarbeiten kann und es irgendwie schaffe, die Wohnung im halbwegs geordneten Zustand zu hinterlassen.

Urlaub kann einen echt fertig machen…