Jantarblog darf nicht sterben

Gut, ich gebe es ja zu: Ich habe wirklich darüber nachgedacht, ob ich Jantarblog einen friedlichen Internet-Tod sterben lassen soll. Aber eigentlich kann ja dieser arme Blog nichts dafür, dass mir die Medienkrise langsam so auf den Keks geht (dieser Ausdruck war in den 80er Jahren mal modern, wirklich!), dass ich mich kaum noch motivieren kann, außerhalb meiner Arbeit noch freiwillig Texte zu schreiben

Aber nachdem ich nun einige empörte Mails bekommen habe, die mich froh sein lassen, dass meine Identität nicht bekannt ist, versuche ich meine Schreibunlust dann doch noch in den Griff zu bekommen. Oder um es mit Bernhard Grzimek Worten zu sagen: Jantarblog darf nicht sterben.

Für letzte Woche habe ich außerdem eine gute Ausrede: Krank im Bett. Deshalb gibt’s von letzter Woche auch nicht viel zu erzählen außer: Sonne nervt, wenn man im Bett liegt und nicht raus kann/will

Alle Wiesn- (Oktoberfest) Besucher können sich dagegen freuen: So gutes Wetter gab’s zur Wiesn schon lange nicht mehr. Dafür gab es auch selten so ein Chaos im Zusammenhang mit dem Oktoberfest. Ich arbeite ja direkt an der Theresienwiese, auf der das Oktoberfest stattfindet und war so nahe, dass ich das Kreischen der Leute, die sich in irgendwelche fiesen Achterbahnen trauen, hören kann. Heute Morgen war ich wirklich froh, dass ich mit der U-Bahn gekommen bin. Denn rings um die Wiesn hatte die Polizei alles abgesperrt und kontrollierte wirklich Auto für Auto. Anscheinend gab es Terrorwarnungen, die ziemlich ernst genommen werden. Da die Theresienwiese relativ Innenstadt-nah liegt, führte das natürlich zu einem Mega-Verkehrschaos in der Rush-Hour.

Tipp für alle, die mit dem Auto in München unterwegs sind: Wiesn so weiträumig wie möglich umfahren. Aber bitte nicht alle auf U-/S-Bahn umsteigen, ich will heute Abend nämlich nicht wie eine Ölsardine eingezwängt in der Bahn stehen 😉

Advertisements

8 Responses to Jantarblog darf nicht sterben

  1. Suse sagt:

    …und ich hab schon gedacht, Du hast den Lotto-Jackpot geknackt und sitzt jetzt auf einer karibischen Insel ohne Internet-Anschluss 😉

  2. wortfetzen sagt:

    Früher hiess es faul, heute heisst es Motivationsprobleme… Schämen Sie sich, Herr/Frau Jantar 😉

  3. jantarblog sagt:

    @Suse: Ja, den Jackpot hätte ich fast erwischt. Mit sensationellen 3 Richtigen ist es mir auf jeden Fall gelungen, meinen Einsatz wiederzubekommen und einen Mini-Gewinn einzufahren. Yeah…!

    @wortfetzen: Mit ein bisschen „Wort-Marketing“ klingt aber alles besser 😉

  4. Simon sagt:

    ..wie..sterben lassen. Nix da…
    Ich lese zwar leider nur noch unregelmäßig..dies hat aber mehr damit zu tun das ich mir Anfang des Jahres einen Schrebergarten angetan habe….und der hat keinen Breitbandanschluss… 😉

  5. jantarblog sagt:

    Wusste ich doch, dass es noch ein Leben abseits vom Internet gibt… 😉
    Garten klingt gut, hätte ich auch gerne. Dafür wohne ich aber nur 1,5 Gehminuten vom Wald weg 🙂

  6. Simon sagt:

    Tja..was soll ich sagen, ich wohne im Norden von Hannover, eigentlich fast mitten im Wald 🙂
    Aber so ein Garten wird auch überschätzt….wenn ich nur an die vergangenen 5 Monate denke bekomme ich schon Rückenschmerzen und Muskelkater (in Muskeln con denen ich vorher gar nicht wusste das ich sie habe..)….der Garten war eigentlich komplett verwildert, mittlerweile habe ich jedenfalls schon mal ein wenig „Grund“ in die Sache gebracht.
    Mal schauen..nächstes Jahr geht`s weiter 😉

  7. jantarblog sagt:

    Ich finde einen Garten auch schön, aber wenn die Nachbarn im Hochsimmer schwitzend im Garten rumwerkeln, macht es auch Spaß, einfach nur auf der Dachterrasse zu liegen und die Sonne zu genießen 😉

  8. Simon sagt:

    Wem sagst Du das..mir hat mein Balkon vorher auch gereicht…aber nein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: