iPhone mit Wasserschaden

So, nach dem verbalen Ausrutscher von gestern (ja, nun steht das böse A-Wort in meinem Blog…) muss ich Euch heute doch mal von einem lustigen Ereignis erzählen. Leider habe ich die Geschichte nur erzählt bekommen und war nicht live dabei.

Hauptpersonen: Ein relativ neues iPhone und ein ca. 1 3/4 Jahre altes Mädchen.  Dieses kleine Mädchen ist schlau. Und mag die vielen bunten iPhone Apps, ganz besonders die Balloon App. Bei dieser App pustet der Nutzer in das iPhone, und bläst so Luftballons auf. Dann wird das iPhone geschüttelt und aus dem Ballon entstehen lustige, verknotete Tiere (Für die Jüngeren: Früher standen Kleinkünstler in der Innenstadt und haben das mit wenigen Handgriffen noch völlig manuell gemacht).

Auf jeden Fall ist das eine App, an der auch kleine Kinder Ihre Freude haben. Besagtes kleines Mädchen kann mit der App auch prima umgehen und das Auflasen der Luftballons ist auch kein Problem. Ein Problem ist nur, dass kleine Kinder manchmal ihre Gefühle noch nicht wirklich unter Kontrolle haben. Und so landet in einem Moment der größten Freude neben Luft auch Spucke im iPhone.

Tja und da zeigte sich dann, dass Apple eben doch nicht an alles gedacht hat. Wasserfest scheint es nicht zu sein, denn das iPhone ist hin, da die Spucke einen Wasserschaden ausgelöst hat.

Ich sage nur: Mit einem Blackberry wäre das nicht passiert…und sogar mein Garmin hat die erste Taufe gut überstanden.

Advertisements

8 Responses to iPhone mit Wasserschaden

  1. Simon sagt:

    Tja..die BB`s sind sehr robust….zum Glück, ansonsten hätte ich einen recht hohen Verschleiß 😉

  2. jantarblog sagt:

    Ja, jetzt müsste ich meinen nur dazu bringen, wieder in ordentlicher Lautstärke zu klngeln…Ein BB, der nur leise klingelt ist echt super… 😦 Dabei stehen alle Einstellungen auf „Laut“.

  3. Simon sagt:

    Wann hast Du ihn das letzte mal ganz aus gehabt? Nimm mal die Batterie raus, warte ein paar Minuten und „fahr“ das Ding dann wieder hoch. Wenn meiner Macken hat klappt das eigentlich immer..

  4. jantarblog sagt:

    Ausgemacht hatte ich ihn, aber den Akku habe ich nicht rausgenommen. Da die IT aber auch keine Lösung gefunden hat, bekomme ich jetzt ein neues Gerät. Heute vormittag alles erledigt, Montag kan ich wieder hören, wenn jemand anruft. Freu 🙂

  5. Simon sagt:

    Das hört sich gut an 😉
    Bezüglich ausmachen..ich bin der Meinung das man das Dinges nur aus bekommt wenn man die Batterie rausnimmt, ansonsten ist das OS auf „Standby“
    Merkt man beim anschalten dran, dass der BB nach Batterieentnahme eine halbe Ewigkeit braucht um „hochzufahren“….wenn man das über den normalen Ausknopf macht ist er relativ fix wieder im Gange…

  6. Suse sagt:

    Mit einem iPhone wäre Dir das sicher nicht passiert…;-)
    Ne, aber im Ernst: Ein Freund von mir hatte auch ständig Stress mit seinem Blackberry, weil ständig was anders kaputt war. Er hat mittlerweile schon ein paar Mal ein neues Gerät bekommen und bisher lief keines länger als 5 Monate.

  7. jantarblog sagt:

    @Simon: Im schlimmsten fall bekommt die Telekom dann eben ein heiles Gerät zurück. Aber wer würde schon die Kompetenz der eigenen IT anzweifeln? 😉

    @Suse: Irgendwie erscheint mir das Leben ohne Smartphone, Handy etc einfacher… 😉

  8. Simon sagt:

    @Jantar:

    Aber nie nicht, nein, geht ja gar nicht. Nie im Leben käme ich auf die Idee…also…der Gedanke an sich…hüstel 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: